Skip to content

Kurioses über Patriarch Nikon

18. Oktober 2013

Nikon ist einer der bekanntesten russischen Patriarchen des 17. Jahrhunderts. Dies hängt damit zusammen, dass sein Name mit einer Kirchenreform und einem damit einhergehenden Schisma, einer Kirchenspaltung, verbunden ist. Auf einer jüngst in Leipzig stattgefundenen Konferenz war neben vielen wissenschaftlichen Vorträgen nebenbei auch Kurioses über den Patriarchen zu hören:

Nikon war 2,12 m groß und von guter körperlicher Konstitution.

Unter Wissenschaftlerinnen taucht natürlich sofort die Frage auf: woher wissen wir das, wenn wir kein Skelett zum Untersuchen haben?

Die Antwort ist ebenso simpel wie kurios: es gibt Hinterlassenschaften von Nikon in Form seines Kirchenornats und in Form seiner Schuhe. Ausgehend von der Schuhgröße und der Länge des Kirchenornats kommt man auf die 2,12 m. Ausgehend von der Breite des Kirchenornats kommt man darauf, dass Nikon auch noch ziemlich dick war. Ausgehend von der Schwere des Kirchenornats und der Goldkette mit dem Kreuz, die allein 6 kg schwer ist, kann man sagen, dass Nikon von guter körperlicher Konstitution war. Schließlich musste er all dies am Körper tragen und während der Liturgie in der Kirche und auch sonst eine gute Figur machen.

Damit wäre nicht mehr nur Peter I. mit seinen 2,04 m Körpergröße eine russische Kuriosität und Ausnahme, sondern Patriarch Nikon ebenfalls. Man fragt sich, was solche extremen Körperwüchse im Moskovien des 17. Jahrhunderts bewirkt haben könnte.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: