Skip to content

Unterhaltung bei der Arbeit?

24. Juni 2015

David B. Miller gibt in der Zusammenfassung seiner Studie zu St. Sergius und dem Troica-Kloster in Radonezh noch einmal viele Details an. Unter anderem beschreibt er, wer alles in einem der größeren, zum Troica-Kloster gehörenden Dörfer im Jahr 1588 wohnte.

Medna, ein Dorf in der Region Novyj Torg auf dem Weg nach Novgorod, zahlte dem Troica-Kloster Abgaben. Dort gab es einen Klosterhof, vier Kirchenhöfe, zehn Mönchszellen für Arme, 23 Bauernhaushalte und 76 Haushalte von nicht-Ackerbau-Treibenden Bauern.

Außerdem lebten dort 8 Bäcker, 7 davon kalachniki, also Hersteller von kalach, einer bestimmten Brotart, ein Brauer, zwei Metzger, ein Mälzer, zwei Salzkaufleute, fünf Schneider, zwei Fischer, vier Schuhmacher, ein Teppichmacher, ein Bastschuhflechter, ein Gerber, sieben Zimmerleute, zwei Schmiede, ein Sattler, ein Lattenmacher, ein Hirte, drei Kosacken – und ein Clown.

Ein Clown? Um bei der vielen Arbeit auch ein wenig Spaß zu haben? Das ist doch einmal ein Forschungsansatz, den man unbedingt weiterverfolgen muss.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: